Ungebetene Gäste am Raunheimer Waldsee 28.04.2020

Ganze Familien verschaffen sich illegal Zutritt zu dem Gelände in Raunheim. Die Polizei und das Ordnungsamt kontrollieren.

RAUNHEIM – Die frühsommerlichen Temperaturen haben in den vergangenen Tagen dafür gesorgt, dass sich ungezählte Personen Zutritt zum Waldsee verschafft haben. Gleich an mehreren Stellen wurden die Zäune des dortigen Betriebsgeländes aufgeschnitten, beziehungsweise Hinweise, dass es sich dabei um ein Betriebsgelände handelt, ignoriert. Zum Teil hätten sich die gleichen Leute Zutritt verschafft, sagte der Betreiber des Pinta-Beach, Germano Salernitano, die sich bereits eine Woche zuvor einer Personenkontrolle durch die Polizei zu unterziehen hatten.
Nach Beobachtung von Spaziergängern war es bereits das zweite Wochenende in Folge, an dem die Polizei den Bereich kontrolliert hat. Wie die Polizei Südhessen auf Anfrage mitteilte, sah man sich am Sonntagnachmittag wegen mehrerer Personen, die sich auf dem Betriebsgelände aufhielten, sogar gezwungen, die Bereitschaftspolizei Wiesbaden anzufordern. Von den Personen mitgeführte, als aggressiv beschriebene und nicht angemeldete Kampfhunde wurden von der Polizei sichergestellt. Zudem hätten Personen dazu aufgefordert werden müssen, dass Betriebsgelände zu verlassen. Bürgermeister Thomas Jühe (SPD) spricht bei der Kontrolle des Waldseegeländes von einer engen Zusammenarbeit zwischen der städtischen Ordnungsbehörde und der Polizei Rüsselsheim. „Wir sind selbst zugegen und holen uns dann gegebenenfalls, wenn es die Situation erforderlich macht, die Polizei dazu“, sagte Jühe.
 

Quelle Main Spitze